Basis für strategische Entwicklung legen – die SWOT-Analyse

Was steckt hinter der SWOT-Analyse?

Ihre Grundidee wird im militärischen Bereich seit Jahrtausenden genutzt. In den 1960er Jahren wurde die heute bekannte SWOT-Analyse von der Harvard Business School  entwickelt. Sie wird eingesetzt, um die Position von Organisationen und Organisationseinheiten zu bestimmen und ist eine solide Basis für die Entwicklung von Strategien.

Was macht die SWOT-Analyse aus?

Die SWOT-Analyse erfasst systematisch Stärken (Strengths), Schwächen (Weaknesses), Chancen (Opportunities) und Risiken (Threats). Durch den Abgleich dieser vier Aspekte werden fundierte Ansatzpunkte für eine gezielte strategische Ausrichtung aufgedeckt.

Jetzt die SWOT Fragen in einem Online-Brainstorming mit meebility beantworten
meebility ist eine Cloud-Software, bei der nichts installiert werden muss. meebility funktioniert auf
allen Endgeräten. Sie können mit meebility sofort starten und Ihre Brainstormings produktiver machen.

Mit welchen Fragen arbeitet die SWOT-Analyse?

Schritt 1: Ziel definieren

Eine klare Zieldefinition wird bei der SWOT-Analyse häufig vernachlässigt. Ist das Ziel nicht sauber abgesteckt, sind Unschärfen vorprogrammiert. Frage dazu:

  • Welches Ziel verfolgen wir mit unserer Organisation (unserer Organisationseinheit, unserem Projekt)?

Schritt 2: Externe und interne Faktoren erarbeiten

Externe Faktoren

  • Welche Chancen bietet uns unser Umfeld bei der Erreichung des Ziels?
  • Welche Risiken müssen wir im Blick behalten?

Interne Faktoren

  • Welche Stärken hat unsere Organisation mit Blick auf das angestrebte Ziel?
  • Welche Schwächen müssen wir berücksichtigen?

Schritt 3: Abgleich externer und interner Faktoren

  • Welche Stärken passen zu welchen Chancen?
  • Welchen Risiken können wir mit welchen Stärken begegnen?
  • Welche Schwächen können uns daran hindern welche Chancen zu ergreifen?
  • Welche Schwächen machen uns im Hinblick auf welche Risiken besonders angreifbar?

Je nach Ziel und Aufgabe können weitere Fragen zum Abgleich externer und interner Faktoren Sinn machen.

Wie können Sie die SWOT-Analyse in Ihrem Unternehmen nutzen?

Die SWOT-Analyse ist auch heute noch ein zentrales Strategie-Werkzeug. In Krisensituationen und bei zukunftsgerichteten unternehmerischen Aufgaben verschafft Ihnen die Methode einen umfassenden Überblick. Und auch bei eher operativ angelegten Herausforderungen, wie z.B. dem Start von Projekten, leistet sie hervorragende Dienste.

Durch die einfache Grundstruktur finden Sie einen schnellen Einstieg und gelangen zu nachvollziehbaren Ergebnissen. Auch wenn es anspruchsvoll ist, aus den Ergebnissen der SWOT-Analyse die richtigen Ableitungen zu treffen, können Sie mit ihrer Hilfe die Qualität Ihrer Entscheidungen deutlich positiv beeinflussen.

Wo finden Sie weiterführende Informationen?

Eine kompakte Zusammenfassung und eine Reihe nützlicher Quellen finden Sie im Wikipedia Artikel zur SWOT-Analyse. Die Seite http://swot-analyse.net informiert tiefgreifender. Neben Struktur-Vorlagen sind dort auch weitere zielführende Leitfragen zur SWOT-Analyse zu finden.

 Wie können Sie den Aufwand für Ihre SWOT-Analysen minimieren?

Mit meebility können Sie die Fragen zu einer SWOT-Analyse gemeinsam mit anderen in einem Online-Brainstorming unabhängig von Termin und Ort beantworten. Der Aufwand für die eigentliche Analyse reduziert sich so massiv und Sie können sich auf die Arbeit mit den Ergebnissen konzentrieren.

Testen Sie meebility jetzt Gratis und beschleunigen Sie Ihre SWOT-Analysen
meebility ist eine Cloud-Software, bei der nichts installiert werden muss. meebility funktioniert auf
allen Endgeräten. Sie können mit meebility sofort starten und Ihre Brainstormings produktiver machen.

Sofort starten. Keine Installation erforderlich.

Gratis testen

entretribe-kontakt

entretribe
Matthias Schmitz
Maria-Louisen-Straße 2a
22301 Hamburg
Telefon: +49 (0) 40 – 4606 9335
Mail: dialog@entretribe.com
Web: www.entretribe.com